Hintergrund der Ausbildung

Die alten indischen Weisheitslehren gehen vollkommen selbstverständlich davon aus, dass ein kleines Baby schon im Mutterleib beseelt ist und dass beide, Mutter und Kind, während Schwangerschaft, Geburt und Neugeborenenzeit viel Liebe, Aufmerksamkeit und Inspiration benötigen. Es ist eine besondere Freude und eine besondere Verantwortung zugleich, Menschen rund um die Geburt eines Kindes begleiten zu können. In der 3HO Fachausbildung zur Kundalini Yoga Lehrerin für Yoga in der Schwangerschaft und Rückbildungszeit bieten wir Frauen eine fundierte fachliche und yogische Basis dazu.

Geschichte der Ausbildung 

1978 begann die Kundalini Yoga Pionierin Tarn Taran Kaur Khalsa, eine Schülerin Yogi Bhajans, in Hamburg Yogakurse für Schwangere und Geburtsvorbereitungskurse mit Yoga zu unterrichten. Dies geschah zu einer Zeit, als die „programmierte Geburt“ in den Kliniken an der Tagesordnung war und stillende Mütter als Exotinnen galten. Tarn Taran Kaurs Wunsch war es, den schwangeren Frauen und ihren Partnern etwas anzubieten, womit sie die Stimme ihres Körpers und ihrer Seele wieder hören konnten. Tarn Taran Kaur gründete mit anderen interessierten Frauen die Arbeitsgruppe für natürliche Geburt und begann 1980, Schwangerenyogalehrerinnen auszubilden. Die Ausbildung hat sich seitdem stetig weiter entwickelt, sowohl, was Inhalte und Unterrichtsformen, als auch, was den Umfang angeht. Mittlerweile wird sie von einem Team erfahrener Ausbilderinnen an mehreren Orten in Deutschland und in Europa angeboten. In Berlin wird sie seit 1994 regelmäßig angeboten. Die Ausbildung ist von 3HO Deutschland e.V. als Fachausbildung anerkannt und zertifiziert.

Ziele und Inhalte 

 Nach dem Ende der Ausbildung kannst Du folgende Kurse anleiten:

  • Yoga für Schwangere
  • ganzheitliche Geburtsvorbereitung auf der Basis von Yoga
  • Rückbildungsyoga
  • „Mutter Sein – Frau Bleiben“- Kurse (Rückbildungsyoga und thematische Vorträge/Gespräche)                                                                           

Gute Kursleiterinnen zeichnen sich durch Kompetenzen in verschiedensten Bereichen aus. Sie brauchen viel praktische Erfahrung, fundiertes Wissen, ein gutes Gespür für Gruppen/Menschen und eine klare Ausstrahlung.

All dies erlernst und übst Du in der Ausbildung, sodass Du Dich im Anschluss wirklich gut ausgebildet und sicher im Unterrichten fühlst.

Deine praktische Erfahrung und Ausstrahlung als Yogalehrerin erweiterst Du durch das regelmäßige Praktizieren von Yoga und Meditation an den Ausbildungswochenenden, bei Kleingruppentreffen und im Rahmen von Hausaufgaben zwischen den Ausbildungswochenenden. Diese Praxis wird durch Reflexionsprozesse wie Feedbackrunden in der Gruppe unterstützt, vertieft und ergänzt.

Du erhältst außerdem die Gelegenheit, vor der Ausbildungsgruppe Probeunterricht in Schwangeren- bzw. Rückbildungsyoga zu geben und eine thematische Einheit (Kurzvortrag) zu gestalten. Dadurch kannst Du schon während der Ausbildung das Gelernte praktisch umsetzen und erste Erfahrungen im Unterrichten sammeln.

Durch Hospitationen hast Du dieMöglichkeit, verschiedene Kurse rund um Schwangerschaft, Geburt und Rückbildung praktisch zu erleben, gruppendynamische Prozesse zu beobachten und das konkrete Kursgeschehen zu reflektieren.

Wir vermitteln Dir Wissen aus folgenden Themenbereichen:
  1. die Grundlagen des Kundalini Yoga für Schwangere und in der Rückbildung
  2. alle wichtigen yogischen Erkenntnisse und praktischen Tipps rund um Schwangerschaft, Geburt, Neugeborenenzeit und Rückbildung sowie Partnerschaft und Familienbildung
  3. umfangreiche Hintergrundinformationen aus medizinischer und psychologischer Sicht
  4. die Grundlagen guter Kursleitung

Struktur der Ausbildung

  • Die Fachausbildung umfasst 17 Ausbildungswochenenden und ein Prüfungswochenende,
  • Beginn jeweils Samstag und Sonntag 9.30, Ende am Samstag 18.30, am Sonntag 17.30 Uhr.
  • An jedem Wochenende finden 14 Stunden Unterricht statt. 
  • Die Ausbildung umfasst 238 Zeitstunden, umgerechnet sind das 317 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.
  • Die Ausbildungsgruppe wird 12 – 20 Teilnehmerinnen haben.
  • Termine finden voraussichtlich in Berlin Kreuzberg oder Neukölln statt.

Tagesstruktur und Zeiten

Typischerweise beginnt ein Ausbildungstag mit praktischem Yogaunterricht (Kundalini Yoga, Schwangeren-yoga oder Rückbildungsyoga), gefolgt von einer Theoriephase. Die Theoriephasen umfassen thematische Vorträge ebenso wie Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Das Mittagessen wird in der Regel gemeinsam eingenommen. Am Nachmittag folgen weitere Theorie- und Praxisphasen.

Teilnahmevoraussetzungen

Wenn Du den Wunsch hast, Yogakurse für Schwangerschaft, Geburt und Rückbildung anzuleiten und damit Schwangere und ihre PartnerInnen sowie junge Familien durch den Prozess von Schwangerschaft, Geburt und Familienbildung zu begleiten, dann freuen wir uns auf Dich in unserer Ausbildung.
Ebenfalls willkommen bist Du, wenn Du bereits Kurse oder Begleitung in diesem Bereich anbietest und Deine Kenntnisse vertiefen möchtest

Teilnehmen kannst Du, wenn Du

  • Mutter bist und bereits über Yogaerfahrung verfügst.
  • eine Frau bist mit Yogaerfahrung, die beruflich mit Schwangerschaft, Geburt oder Wochenbett/Stillphase zu tun hat.
  • ausgebildete Yogalehrerin bist.

Du solltest :

  • vor Beginn der Ausbildung mindestens eineinhalb Jahre lang regelmäßig wöchentlich an einem Yogakurs teilgenommen haben oder dies während der Ausbildung nachholen bzw. ergänzen.
  • bereit sein, dich in der Ausbildung intensiv mit Yoga und Meditation auseinanderzusetzen und beides auch regelmäßig für dich selbst zu praktizieren. Wichtig ist uns, dass Du offen bist für einen Entwicklungsprozess in Bezug auf deine eigene Rolle als Frau, Partnerin und Mutter bzw. Fachfrau.
  • bereit sein für eine Reflexion deiner Motivationen und Erwartungen, die du mit der Arbeit mit Frauen rund um die Geburt eines Kindes und mit deiner Rolle als Yogalehrerin verbindest.
Wenn Du bisher kein Kundalini Yoga (bzw. Schwangeren- oder Rückbildungsyoga auf der Basis von Kundalini Yoga) praktiziert hast, wäre es wichtig, dass Du möglichst vor Ausbildungsbeginn einen 10-wöchigen Kundalini Yoga AnfängerInnenkurs belegst, um dich mit den Grundlagen des Kundalini Yoga vertraut zu machen. Diese Kursteilnahme wird auf die eineinhalbjährige Yogapraxis angerechnet. (Ausnahmeregelungen sind für Teilnehmerinnen aus Orten ohne entsprechendes Kursangebot möglich.)

Damit Du die Ausbildung erfolgreich durchlaufen und nach bestandener Prüfung das Zertifikat erhalten kannst, erwarten wir:

  • Regelmäßige Teilnahme an den Ausbildungswochenenden. Zur Zertifikatserteilung max. vier Fehltage. Fehltage sollen im nächsten Ausbildungszyklus nachgeholt werden.
  • Eine Übungsreihe sowie drei verschiedene Meditationen für Frauen jeweils über einen Zeitraum von 40 Tagen täglich praktizieren. Diese Praxishausaufgaben werden im Laufe der Ausbildung genau vorgestellt.
  • Lektüre von Fachliteratur
  • Probeunterricht (eine Yogastunde sowie ein Kurzvortrag) vor der Ausbildungsgruppe
  • Bearbeitung von Hausaufgaben in der Regel in Kleingruppen – ein Treffen (ca. 3 Std.) pro Monat (Sonderregelung für auswärtige Teilnehmerinnen)
  • Hospitation in Schwangerenyoga- sowie Rückbildungsyogakursen, die von Absolventinnen der 3HO Fachausbildung angeboten werden (jeweils mindestens 6 Termine)
  • Entweder Hospitation in einem Geburtsvorbereitungskurs (6-8 Abende) bei einer Hebamme bzw. Geburtsvorbereiterin der eigenen Wahl oder Hospitation in einem vollständigen „Mutter sein – Frau bleiben“ Kurs mit Dokumentation und Auswertung des Kursverlaufs
  • Nachweis der 1,5-jährigen Yogakursteilnahme – davon mindestens ein 10-wöchiger Kundalini Yoga AnfängerInnenkurs (siehe Teilnahmevoraussetzungen)
  • Möglichst Begleitung von mehreren Geburten

Zertifizierung

Prüfung 

Die Fachausbildung wird mit einem Prüfungswochenende abgeschlossen.
Die Prüfung umfasst folgende Teile:
  1. Kurzlehrprobe in Schwangeren- bzw. Rückbildungsyoga und Kurzvortrag (je ca. 10 – 15 Min.)
  2. Prüfungsgespräch in Kleingruppen zu den Themengebieten: – Grundlagen des Schwangerenyoga und des Rückbildungsyoga – medizinisches Grundwissen zu physiologischem und pathologischem Geschehen während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett – Gestaltung von Kursen rund um die Geburt
  3. Persönliches Auswertungs- und Beratungsgespräch mit den Ausbilderinnen

Zertifikat  

Nach erfolgreichem Abschluss der Fachausbildung erhältst Du ein Zertifikat als von 3HO Deutschland e.V. anerkannte Fachyogalehrerin für Kundalini Yoga in der Schwangerschaft und Rückbildungszeit

Einschränkungen  

Wenn Du weder Mutter bist, noch in einem geburtsnahen Beruf arbeitest, empfehlen wir, mit dem Anleiten von Geburtsvorbereitungskursen und „Mutter sein – Frau bleiben“ Kursen bis nach der Geburt eines eigenen Kindes zu warten. Normale Yogakurse für Schwangere und Frauen in der Rückbildung sind von dieser Einschränkung jedoch nicht betroffen.

Wenn Du noch keine allgemeine YogalehrerInnenausbildung abgeschlossen hast, bist Du durch die 3HO Fachausbildung  zur Kundalini Yoga Lehrerin für Yoga in Schwangerschaft und Rückbildungszeit qualifiziert, Yogakurse rund um die Geburt anzuleiten, nicht jedoch allgemeine Yogakurse. Deshalb empfehlen wir Dir, ergänzend zur Fachausbildung auch an der allgemeinen Ausbildung zur Kundalini Yoga Lehrerin teilzunehmen, um dich weiterzuqualifizieren. Dies kann vor, während oder nach der Fachausbildung stattfinden.

INach der Ausbildung


Nach Beendigung der Fachausbildung ist es wichtig, mit den anderen Yogalehrerinnen im fachlichen Austausch zu bleiben sowie regelmäßig an Fortbildungen teilzunehmen. Mata Shakti, die Berliner Arbeitsgruppe für Yoga und Geburt und die 3HO Fachausbilderinnen organisieren derartige Fortbildungen. Die Arbeitsgruppe und der Verein vertreten darüber hinaus die berufsständischen Interessen der Yogalehrerinnen nach außen und organisieren gemeinsame Werbung. Deshalb ist es sinnvoll, Mitglied von Mata Shakti, der Berliner Arbeitsgruppe für Yoga und Geburt und damit von 3HO Deutschland e.V. zu werden. Diese Mitgliedschaft ist zudem Voraussetzung für die fortdauernde Anerkennung des Zertifikats durch 3HO.

Kosten und Anmeldung

Die Ausbildungskosten betragen 2800,- Euro. Darin enthalten ist die Anmeldegebühr von 300 Euro. Hinzu kommt die Prüfungsgebühr in Höhe von 200,- Euro. Ratenzahlung ist möglich. Zusätzliche Kosten entstehen ggfs. durch Hospitationen und den Erwerb von Fachliteratur.  Vor der Anmeldung zur Ausbildung ist ein telefonisches oder persönliches Gespräch mit einer der Ausbilderinnen nötig.